Sonntag, 30. Juni 2013

Entwicklung der Handgeschicklichkeit, des Malens und der Graphomotorik

So hier der versprochene Bericht zur Entwicklung des Malens, wobei hier auch die EW der Handeschicklichkeit und der Graphomotorik eine wichtige Rolle spielt (Altersraum 1 - ca. 4 Jahre)

Zusammengefasst aus dem Buch "Handgeschicklichkeit bei Kindern" - Sabine Pauli/ Andrea Kisch - Verlag Modernes Lernen - Dortmund



12 - 15 Monate:
- das Kind benutzt zunehmend "Werkzeuge".
- mit Hilfe des Faustgirffs versucht es mit einem Löffel zu essen
- will Schlüssel in Schlüssellöcher stecken
- will sich kämmen oder Zähne putzen
- es spielt mit Funktionspielen, wie einer Steckpyramide
- es zeigt mit gestrecktem Zeigefinger auf Personen und Dinge
- es krizelt spontan im Faust- oder Tunnelgriff

15 - 18 Monate:
- das Essen mit dem Löffel funktioniert immer besser
- es spielt mit Formenboxen, Größenbecher oder ähnlichem
- es baut Türme aus bis zu 4 Klötzen
- es führt kleinere Spielhandlungen bis zum Ende durch
- es probiert alles aus und verinnerlicht die Funktionen einzelner Gegenstände (es übt dies durch häufiges Wiederholen und das Kind variiert die Spiel- und Gebrauchsmöglichkeiten)
- es blättert einzelne Buchseiten aus Pappe um
- es kann "Zuckerln" auspacken
- der Stift beim Malen wird im Faustgriff gehalten und das Kind kritzelt mit kräftigen Pendelbewegungen

1 1/2 - 2 Jahre
- es kann große Perlen auf eine stabile Schnur auffädeln
- es kann große Dosen oder Flaschen aufschrauben
- es baut Türme aus 4- 8 Klötzen
- es beschäftigt sich mit Konstruktionsmaterial, wie Duplo
- das Kind spielt mit Steckspielen und einfachen Holzpuzzles
- es malt im Faustgriff aus dem ganzen Arm heraus Kritzelformen oder es haut mit Wucht auf das Papier, so dass Punkte oder Löcher entstehen

2 - 2 1/2 Jahre
- das Essen gelingt fast selbständig, wobei es dadurch recht lange dauern kann
- Zufallsprodukte aus Duplo entstehen
- es spielt gerne im Sand, mit Wasser und Naturmaterialien
- es kann ein halbgefülltes Glas Wasser durch einen Raum tragen, ohne das Wasser zu verschütten
- die Bevorzugung einer Hand wir erkennbar
- das Kind malt erste Spiralen und Kreisformen
- es versucht Flächen auszumalen
- die Steuerung der Bewegung kommt vermehrt aus dem Ellebogen- oder Handgelenk

2 1/2 - 3 Jahre
- es kann einen Wasserhahn auf- und zudrehen
- es baut 3- dimensionale Zufallsprodukte aus Duplosteinen
- es stellt Reihen von Spielsachen auf
- es kann ein fast volles Glas, auch über einen unebenen Untergrund wie Rasen oder eine Schwelle tragen, ohne das Wasser zu verschütten
- der Stift wird zunehmend in einem Feingriff gehalten ( das Kind hält den Stift mit den Fingern und nicht mehr mit der ganzen Faust)
- es malt geschlossene Kreise und Spiralen, sowie senkrechte und waagrechte Striche

3 - 3 1/2 Jahre
- es kann große Knöpfe und Reißverschlüsse öffnen
- mit der Schere Schnipsel schneiden
- seine 3-dimensionalen Bauwerke sind zu erkennen
- das Kind beginnt den Stift im Dreipunktgriff zu halten
- aus Kreisen , waagrechten und senkrechten Linien entstehen geometrische Formen wie Kreuze und Vierecke

3 1/2 - 4 Jahre
- das Kind kann kleine Knöpfe öffnen und schließen
- es beginnt großräumige Dinge und Formen auszuschneiden
- es benutzt einfache Kinderwerkzeuge wie Schraubenzieher und Hammer
- es kann mit weicher Knete Kugeln und Schlangen formen
- das Kind malt erste Kopf- oder Gliederfüßler aus mindestens 3 Teilen (also einen Kopf und am Kopf dran sind Füße  und Hände)


(Tippfehler nicht ausgeschlossen)

Paletten-Lounge

Unsere langersehnte Lounge für den Garten wurde heute endlich (bis auf die Pölster) fertig!!!







Lang, lang hat´s gedauert, aber endlich bin ich mit dem Streichen der Paletten fertig geworden und wir konnten sie im Garten zusammenschrauben....

Wie wurde sie gebaut?

9 Euro Paletten wurden zuerst geschliffen, dann mit einem weißen Voranstrich grundiert und schließlich mit weißer Farbe gestrichen... (das hat ewig gedauert....)



Die Sitzfläche besteht aus jeweils zwei, übereinandergestapelten Paletten, die mit 180er Schrauben fixiert wurden..
Die Rückenlehne wurde aus 3 Paletten gebildet..

Die drei einzelnen Elemente können auseinader genommen werden, da wir sie nicht mit Schrauben fixiert haben -sie sind aber trotzdem stabil und haben sich heute schon einem ersten "Nachmittagskaffee" - Test unterzogen - FAZIT - es hält - JUHUUUUUUUUUUUUU!!!!






Der Tisch wurde nicht gestrichen, wird aber nachgeholt und dann zusammengeschaubt!!!!


Das könnte Sie auch noch interessieren:

Minnie Maus Geschenkspaket
Knetmasse selber machen
                                                                                                                    

Samstag, 29. Juni 2013

Geburtstagskalender

Hab schon mal angefangen einen Geburtstagskalender für uns zu basteln

Das erste Ergebniss kann sich sehen lassen und ich finde, die Eulen sind echt süß geworden...



Jetzt fehlt nur mehr ein Foto und das Geburtsdatum und schon können die Eulen auf dem Ast an der Wand sitzen!!



Tempo, kleine Schnecke

Ich wollte für Mia eigentlich schon des öfteren das Spiel

"Tempo, kleine Schnecke" von Ravensburger

kaufen....





Hab´s aber bis dato nicht geschafft, also hab ich mir ein eigenes "Tempo, kleine Schnecke" Spiel ausgedacht - es sind allerdings erst zwei Schnecken fertig, aber zum Herzeigen und zum Anleitung online stellen, reichen die zwei vollkommen aus....




Häkel- Anleitung  SCHNECKE:

LM- Luftmasche
HST - Halbes Stäbchen
KM - Kettmasche

 Magischer Ring

1 Reihe - 2 Luftmaschen; 8 HST; Ring zusammenziehen und mit einer KM schließen
2 Reihe - 2 LM+HST; 2HST; 2HST..... (also in der ganzen Reihe die Maschenanzahl verdoppeln)
3 Reihe - 2LM +HST; HST; 2HST; HST; 2HST .....(jedes zweite Halbstäbchen verdoppeln)
4 Reihe - 2LM +HST; HST;  HST; 2 HST; HST; HST; 2HST (jedes dritte HST verdoppeln)
5+6 Reihe - 2LM; HST, HST, HST (ohne verdoppeln, einfach in jedes HST ein HST häkeln)
7 Reihe - 2LM; (ein HST überspringen und dann erst) HST; (ein HST überspringen und dann erst) HST (also abnehmen - ein HST in jedes zweite HST arbeiten)
 Der Ring hat sich um die Hälfte verkleinert - und jetzt ganz normal weiter arbeiten - in jedes HST kommt ein HST (ein Schlauch entsteht)
Wenn die gewünschte Länge des Schlauches erreicht ist - Watte hineinstopfen und den Rand zusammennähen. Danach den Schwanz der Schnecke formen und zusammennähen

FÜHLER:
12 Luftmaschen (+2Luftmaschen) anschlagen - die +2Luftmaschen bilden das erste HST - in die dritte Luftmasche ein HST arbeiten und in jede weitere LM ebenso ein HST; am Ende angelangt abketten, die Fäden vernähen und die Fühler auf den Kopf der Schnecke annähen


SPIELBRETT:
Auf einem alten, rechteckigen Brett die Felder, mit Hilfe eines schwarzen Isolierbandes. markieren - wenn gewünscht Start und Ziel farbig absetzen.. - Salat (aus der Spielküche) ins Ziel legen und losstarten



SPIELREGELN:

Die Schnecken werden an den Start gesetzt - im Zielraum wartet der leckere Salat auf die hungrigste Schnecke. Die Kinder würfeln der Reihe nach und je nachdem, welche Farbe der Würfel zeigt, darf die passende Schnecke ein Feld nach vor geschoben werden - Welche Schnecke ist die erste, die den Salat verspeisen darf?



LERNZIEL:
- sprachlich - die Kinder lernen durch das Spiel verschiedene Farbbegriffe kennen und verinnerlichen diese
- sozial - es muss gewartet werden, bis man an der Reihe ist, Spiel im Team - es geht nicht darum, wer von den Kindern gewinnt, sondern welche Schnecke



Viel Spaß beim Selbermachen und beim Spielen







Mittwoch, 26. Juni 2013

Tagesablauf

Hier ein kleiner Überblick, über unseren "DayCareMummy" Tag!



Tagesablauf:

7.00-9.00


1.Freispielzeit (Ankommen der Kinder; freies Spiel - alleine oder in der Gruppe, Malen, Basteln, Bilderbücher usw.)


9.00 – 9.30

Jause
9.30 – 9.45

Begegnung (gemeinsames Singen, Fingerspiele, kurze Geschichten, Tanzlieder usw.)

9.45 – 11.15

2. Freispielzeit (Garten, Spazieren gehen, usw.)

11.15 -11.30

Aufräumen, Hygiene (Hände waschen); Tisch decken…

11.30 – 12.00

Mittagessen

12.00 – 14.00


Mittagsruhe

14.00 – 15.00


3. Freispielzeit

15.00 – 15.30

Jause

15.30 - ……

4. Freispielzeit




Der Tagesablauf soll nur als Stütze dienen, minutiös wird er nicht eingehalten.

Die Zeiten sind jetzt so von mir gewählt. Die Kinder können selbstverständlich auch früher gebracht werden...

lg










Montag, 24. Juni 2013

Tagesmutter - Info

Ich möchte euch einige Infos zu mir als Tagesmutter geben und zum Programm "Tagesmutter"





Die Betreuung eurer Kinder findet in einer Kleingruppe in familiärer Umgebung (max. 6 Kinder) statt.

Der Betreuungspreis beträgt €2.20.-/Stunden - Essen inklusive und wird direkt an die AVS gezahlt.
Wieviel die Betreuung in endefekt kostet, hängt davon ab, wieviele Betreuungsstunden wir im Vorfeld ausgemacht haben - Minimum sind 60 Betreuungsstunden/ Monat - egal welcher Wochentag und egal wie lange das Kind an einem Tag bei mir ist - es zählt der Monatsumfang



Wir haben den Wohnbereich kindgerecht adaptiert, das heißt die Kinder haben:

- einen eigenen Platz in der Garderobe (jedes Kind kann seinen Platz mit Hilfe eines Zeichens erkennen)
- eine Puppenecke
- eine Bauecke
- eine Mal- und Bastelecke
- einen eigenen Kinderschlafraum

Wir verfügen auch über einen großen Garten mit vielen Spielmöglichkeiten
- Baumhaus
- Spielhaus
- Rutsche
- Schaukel
- Wippe
-Sandkasten
- viele Fahrzeugen und
- einem Bereich fürs Kreative (der wird zwar erst umgesetzt, aber er wird sicher spannend - Bilder folgen)


Essen:
Je nachdem wie lange, die Kinder bei uns sind, bekommen sie eine Vormittagsjause, ein Mittagessen und eine Nachmittagsjause - das Essen wird von mir gekocht - am Beginn jeder Woche hänge ich einen Essensplan aus, damit auch ihr, als Eltern wisst, was die Kinder essen. Selbstverständlich achte ich auch darauf, ob ein Kind etwaige Allergien gegen Lebensmittel hat oder es zB. vegatarisch isst. Der Essensplan wird dementsprechend zusammengestellt.



Einen Tagesablauf gibt es auch (eigener Beitrag), der jedoch nicht minutiös eingehalten werden kann.



Eingewöhnungsphase - Schnuppertage:
Diese Zeit ist sehr prägend für das Kind, deshalb achten wir/ bzw. ich darauf, dass die Kinder genügend Zeit mitbekommen, um sich an uns zu gewöhnen. Die Eltern sollten sich ebenfalls genügend Zeit einplanen, um das Kind währenddessen (ohne Druck) zu begleiten und den "Loslassprozess" so sanft und langsam wie möglich mitgestalten zu können.

Wie lange so eine Phase dauert, hängt natürlich vom Kind ab - manchen fällt es leicht von Mama und Papa loszulassen und andere benötigen über längere Zeit den Halt der Eltern.


Jahreskreis:
Die Kinder werden mit mir gemeinsam die wichtigsten Station im Jahreskreis erleben und begreifen (Erntedank, Martinsfest, Nikolaus, Weihnachten, Fasching usw.)
Gemeinsam erarbeiten wir Lieder, Spiele, Fingerspiele, Reim usw. und basteln auch dem Thema enstprechen. - alles auf das Alter der Kinder adaptiert!


Sollte ich ganz wichtige Informationen vergessen haben, werde ich diese natürlich dazuschreiben. Falls jemand Fragen dazu hat - einfach unten bei "Kommentare" stellen!!

lg
Carmen






Wer suchet, der findet