Samstag, 31. August 2013

Baby-Greifball

Meine Kinder und auch ganz viele andere lieben es mit Bällen zu spielen.
Bei uns ist das Thema "Ball" und "Ball spielen" allgegenwärtig, da mein Freund und unser Großer leidenschaftlich Fußball spielen - beide spielen im Verein..... und zu allem Übel werden meine drei Mädls (mit 100% Wahrscheinlichkeit) auch Fußball spielen, dabei hatte ich eigentlich gehofft, dass ich einmal eine tolle Tanzaufführung oder ähnliches (was halt Mädchen so machen) besuchen werde....

....ahhhhhhhhhhh....... ich muss mich halt mit Fußball zufrieden geben und auch damit, dass sich mein Wochenendprogramm am Fußballplatz abspielt!!! Aber genug davon - wir haben ettliche Bälle bei uns zu Hause, und das Sortiment wird - wohl oder übel - alle Monate mal erweitert .....

Nachdem meine neue Leidenschaft das Häkeln ist und mir meine Freundin Andrea, beim letzten Besuch, die Anleitung und das Ergebnis, zu folgendem Ball zeigte, konnte ich einfach nicht wiederstehen und begann einen zu häkeln.....

... hier nun das Ergebnis....





So einen Ball zu fotografieren ist gar nicht so einfach, aber er ist - Dank meiner Mädls - bereits Fußball und Kinderwaschmaschinen erprobt!!!

Die Anleitung zum Ball findet ihr unter folgendem Link:





Ich habe den Ball mit meinen Cotton Quick Resten gehäkelt, aber die Wolle war vielleicht etwas zu dünn, deshalb ist er nicht sehr groß geworden!
Das Lustige am Ball ist aber, dass er ein Amish Puzzle Ball ist - also ein Ball, den man zuerst zusammensetzen muss.. und man kann ihn immer wieder auseinandernehmen und wieder zusammenbauen.. er besteht aus drei Teilen, die ihr hier seht..




Die Teile werden einfach ineinander gesteckt....

So sieht der Ball aus, wenn man zwei Teile ineinander gesteckt hat!! 

Man könnte, die einzelnen Teile mit unterschiedlichen Materialien füllen -zur Förderung der taktilen Wahrnehmung.....

oder aber auch die drei Teile in drei verschiedenen Farben häkeln, dann hätte man ein Material zur visuellen Wahrnehmung und zur Förderung der visuellen Farbdifferenzierung ..

 oder man könnte mehrerer Bälle anfertigen (ganz grün, ganz rot, ganz blau...) so könnte man mit den Kindern Farbbegriffe erarbeiten (Gib mir den roten Ball, gib mir den blauen Ball; Wo sind den die roten Teile versteckt, wo die blauen....)


Ich hoffe, dass ich euch einige Spielanregungen zu dem Ball gegeben habe und ihr - sofern es die Zeit erlaubt - den einen oder den anderen Ball anfertigt...



Viel Spaß


CARMEN


Bloglovin Versuch1

Follow my blog with Bloglovin

Donnerstag, 29. August 2013

Knetmasse selbstgemacht

Ich habe auf meinem Blog, eigentlich von Anfang an, ein sehr tolles Knetmasserezept online gestellt.  Leider ist es kein eigener Post, also hab ich beschlossen einen daraus zu machen, damit ihr das Rezept auch immer ganz schnell finden könnt!
Es macht super viel Spaß die Knetmasse gemeinsam mit den Kindern herzustellen (Achtung aber beim heißen Wasser) und natürlich machts auch irre Spaß danach mit den Kindern zu kneten ...


Knetmasse selbstgemacht:

  • 400g Mehl
  • 200g Salz
  • 1/2 l kochendes Wasser
  • 2 El Speiseöl
  • 2 El Zitronensäure
  • Lebensmittelfarbe

Alles zusammen mischen und kräftig kneten (Vorsicht, die Masse ist heiß). Wer die Knetmasse in nur einer Farbe haben will, kann die Lebensmittelfarbe bereits im heißen Wasser auflösen. Will man mehrere Farben haben, so teilt man einfach die noch farblose Knete, gibt dann die Lebensmittelfarbe dazu und verknete alles nocheinmal.

Die Kentmasse immer in einen luftdichten Behälter geben, so trocknet sie nicht aus und man hat lange Freude damit!


PS.: Die Knetmasse auf dem Bild wurde von meinen Kindern schon so unendlich oft bearbeitet, dass man die einzelnen Farben gar nicht mehr erkennen kann!

Hier noch wichtige INFOS zum Thema Kneten:

Übrigens kneten unterstützt die Kinder:

  1. in der taktil- kinästhetischen Wahrnehmung (Oberflächenstimulation durch Knete und andere Materialien)
  2. Tiefenstimulation durch die Handhabung (Knete klopfen)
  3. Gleichgewichtsförderung (verschiedene Ausgangsporitionen wie kneten im Stand, kneten am Spiegel...)
  4. Feinkoordination/ Feinmotorik
  5. Tonusregulation 
    1. bei Hypotonus: festere Knete für einen größeren Widerstand verwende

      Unter dem Begriff Muskelhypotonie (hypoton = mit verminderter Kraft / Spannung) wird in der Medizin ein Mangel an Muskelstärke und Muskelspannung (niedriger Muskeltonus) in der quergestreiften Muskulatur verstanden.
      Eine Muskelhypotonie macht sich im Kindesalter beispielsweise dadurch bemerkbar, dass ein Kind sich beim Stillen sehr anstrengen muss, es sich unüblich wenig bewegt und den Kopf nicht altersentsprechend heben bzw. halten kann.
      Muskelhypotonie kann durch Physiotherapie behoben oder zumindest weitestgehend ausgeglichen werden. (aus Muskelhypotonie - Wikipedia)

      2. bei Hypertonie: weichere Knete, für einen geringeren Widerstand
       
      Unter Muskelhypertonie versteht man eine Steigerung der Muskelspannung in Ruhe, d. h. ohne willentliche Muskelanspannung. In der Neurologie unterscheidet man grundsätzlich zwischen den beiden Ausprägungsformen
       (aus Hypertonie - Wikipedia)


       Außerdem regt der Umgang mit Knetmasse dazu an, neue Spielideen zu entwicklen
       (aus: "Graphomotorisches Arbeitsbuch - für Eltern Erzieher/innen, Therapeut/innen, Pädagog/innen; Verlag Pflaum; S.19-21)
       
       
       
      VIEL SPAß 
      CARMEN

Montag, 26. August 2013

Badewannen Schildkröte

...in meiner Badewanne, da bin ich der Kapitän... tralalalalala

Kinder und Badewannen, die einen mögens, die anderen nicht. Meine Kinder gehören definitiv zu den Kindern, die stundenlang in der Wanne bleiben würden - sofern sie könnten! Naja, das Badezimmer kann man danach als Gesamt- Badewanne betrachten, aber es macht meinen Kindern Spaß und das ist das WICHTIGSTE überhaupt!
Als ich wiedermal meine Facebook Seite hinunter scrollte, stieß ich auf ein Bild von Creativ Ideas. Auf dem Bild waren Schildkröten, die aus Plastikflaschen und Schwammtücher hergestellt waren.
Natürlich konnte ich nicht wiederstehen und musste diese süßen, kleinen Schildkröten nachbasteln.
..hier nun das Ergebnis...


Was braucht man dazu:

- leere Plastikflaschen - Böden
- Schwammtücher
- Gummiringe
- Schere
- Stift


Den Boden einer Plastikflasche mit einer Schere abschneiden und auf ein Schwammtuch legen - mit einem Stift den Boden am Tuch markieren. Danach den Kopf und die Füße an den Körper malen..
 Das ganze Teil sollte ca. so wie auf dem Bild, aussehen... und ausschneiden!

Nun wird der Boden der Plastikflasche wieder auf den Körper gelegt und mit Gummiringen fixiert...


... jetzt kanns losgehen ...
..ab in die Badewanne und mit den Schildkröten um die Wette schwimmen....





Habe noch ein Gedicht über Schildkröten im WWW gefunden....


Schildkröten sind immer zu Haus,
sie gehen nie aus;
auf Schritt und Tritt,
ihr Haus kommt mit.
Und ist ein Schildkrötenkind faul und schwach,
dann steigt es der Mutter aufs Schildkrötendach
und lässt sich ein Stück tragen.
Und muss nicht danke sagen.

(Mira Lobe)


Do it lik a turtle
"Take it easy"

Viel Spaß
CARMEN

Donnerstag, 22. August 2013

Fingerpuppe Elefant

Vorm Urlaub hab ichs echt nicht mehr geschafft, aber wir sind wieder zurück und jetzt die versprochene Anleitung!!

Die graue Wolle hab ich bei Pagro gekauft - Cotton Quick - €1.99.-

 Anleitung:

Magischer Ring
- in den Magischen Ring 6 Halbstäbchen häkeln und den Ring mit einer Kettmasche schließen.

2 Reihe: 2 Luftmaschen - in jedes Halbstäbchen zwei Halbstäbchen arbeiten (also den ganzen Ring verdoppeln) - mit einer Kettmasche schließen

3 - 12 Reihe: 2 Luftmaschen - in jedes Halbstäbchen ein Halbstäbchen häkeln - mit einer Kettmasche die Runden schließen -nach der 12 Reihe abmaschen...

Die Arbeit zusammenfalten

Die OHREN werden direkt an den Körper gearbeitet - 

auf dem Foto hab ich mal verdeutlicht, wie und wo man genau die erste Masche des Ohres am Körper ansetzt - ich hoffe, dass man das deutlich genug sieht!

Mit der Häkelnadel in die 7 Masche von oben hineinstechen - eine Kettmasche in die erste Masche arbeiten und dann gleich ein Halbes Stäbchen in die gleiche Masche arbeiten - in die nächsten 3 Maschen je ein Halbes Stäbchen arbeiten und in die folgende Masche 2 Halbe Stäbchen
2 Wendeluftmaschen - Arbeit wenden und in jedes Halbe Stäbchen ein weiteres Halbes Stäbchen arbeiten, bis auf die letzte Masche, da werden 2 Halbstäbchen gearbeitet -
2Wendeluftmaschen (Arbeit drehen)- in die gleiche Masche ein weiteres HalbStäbchen  und dann in jede Masche ein HalbStäbchen
2 Wendeluftmaschen (Arbeit drehen)- in jede Masche ein Halbes Stäbchen 1 Wendeluftmasche
 (Abrbeit drehen) in jede Masche eine Kettmasche und die Kettmaschen am Ohr entlang arbeiten, bis man wieder am Kopf ist - mit einer Kettmasche in die 3 Masche von oben am Körper stechen - FERTIG

Das ganze auf der anderen Seite wiederholen

AUGEN:
Magischer Ring
in den Magischen Ring 6 FM häkeln. Den Ring mit einer Kettmasche schließen - abmaschen - FERTIG














RÜSSEL:
Den Elefanten so wie abgebildet falten, damit man den Rüssel mittig ansetzen kann - hat man die Mitte gefunden, einfach mit einer Kettmasche beginnen - eine beliebige Anzahl an Luftmaschen häkeln (+2 Wendeluftmaschen) und dann in jede Luftmasche ein Halbes Stäbchen arbeiten - die Reihe mit einer Kettmasche in den Kopf schließen - abmaschen - FERTIG


Die Augen auf den Kopf nähen - die Pupillen hab ich bei dieser Fingerpuppen mit einem schwarzen Lackstift draufgemalt. Man könnte sie aber auch sticken oder ganz kleine Perlen nehmen...

Den Mund und die Stoßzähne auf den Kopf sticken - alles vernähen!!!


Und da ist er schon, der kleine Elefant für den Finger.....

Viel Spaß

CARMEN

Sonntag, 18. August 2013

Elefanten

Elefanten - so heißt unser neues Thema im DayCareMummy Alltag! Und da gibts wiedermal ganz viele Sachen, die man machen kann!

Angefangen hats bei uns letzte Woche mit folgendem Lied

"Was müssen das für Bäume sein"
 (hier der Link zum Lied)


Wir habens natürlich auch selber gesungen und sind wie Elefanten durchs Wohnzimmer getrampelt!

Man kann das ganze aber auch als Sing- Fingerspiel aufbereiten -

Was müssen das für Bäume sein
(Die Hände in die Höhe, die Finger spreizen wie ein Baum im Wind hin und her schwingen)
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
(bei Groß - mit den Händen hoch hinauf, und bei ELEFANTEN einen Rüssel machen; bei Spazieren - mit den Fingern der rechten Hand am Arm der linken Hand entlang spazieren)
Ohne sich zu stoßen
(mit dem Kopf verneinen und bei STOßEN mit einmal in die Hände klatschen)
Rechts sind Bäume
(mit den Händen auf den rechten Oberschenkel patschen)
Links sind Bäume 
(mit den Händen auf den linken Oberschenkel patschen)
Und dazwischen Zwischenräume
(mit den Händen zwischen die Oberschenkel patschen)
Wo die großen Elefanten spazieren gehen
(wie oben)
Ohne sich zu stoßen
(wie oben beschrieben)


Um das Lied noch etwas aufzupeppen, haben wir Elefanten Fingerpüppchen gebastelt - hier findet ihr die Vorlage. Die Fingerpüppchen sind richtig schnell gemacht und die Kinder hatten Spaß dran!


Und noch ein Kreisspiel
Elefant kommt gerannt...
(hier findet ihr das Notenblatt dazu)

Ein Kind ist der Elefant, und dieses läuft im Kreis herum... Bei "Zuckerstück" halten alle Kinder ein Zuckerstück hin und das "Elefanten Kind" darf sich aussuchen, welches Kind jetz der Elefant sein darf...
(für meine Zwerge etwas zu schwierig, aber wenn"viele" Elefanten im Wohnzimmer herumlaufen, macht das sicherlich auch riesen Spaß!!!)


Naja und weils auch nicht ohne Häkeln geht, hab ich ein Häkel Fingerpüppchen auch noch gemacht (ich hab zwar keine Anleitung gefunden, sondern nur Bilder, aber dafür hab ich jetz selber eine geschrieben, die ihr - wie immer - kostenlos nutzen könnt! (sobald sie online ist - ich hoffe, dass ich es noch vor unserm Urlaub schaffe)

Elefanten Fingerpüppchen




Tja, und meine eigenen Kinder kennen den "Elefanten" von KIKA - der läuft fast jeden Tag bei uns!


...und noch ein Patsch- Fingerspiel:

Mama Elefant und Baby Elefant gehen durch den Wald.
Mama Elefant geht so
"Umba umba umba leo... Umba umba umba leo!"
(mit den Händen auf die Oberschenkel patschen, langsam, bedächtig und mit tiefer Stimme sprechen)
Baby Elefant geht so:
"Umba umba umba leo... Umba umba umba leo!"
(mit beiden Händen auf die Oberschenkel patschen, schnell und mit hoher Stimme)
Mama Elefant und Baby Elefant treffen Tante Elefant.
Tante Elefant ist ja so eingebildet und geht so:
"Umba, umba umba leo.... Umba umba umba leo!"
(mit beiden Händen auf die Oberschenkel patschen, affektiert und bedächtigt - die Stimme hochnäsig klingen lassen)
Mama Elefant und Tante Elefant quatschen und das ist für Baby Elefant soooo langweilig.
Da geht Baby Elefant zum Fluss hinunter.
"Umba umba umba leo... umba umba umba leo"
Baby Elefant spielt mit dem Fuß im Wasser
(mit dem Fuß kleine Kreise auf der Erde zeichnen)
Auf einmal kommt das Krokodil
und schnipp - schnapp...
(mit ausgestreckten Armen in die Hände klatschen)
Baby Elefant bekommt Angst und fängt an zu weinen:
"Umba umba umba leo...."

(mit weinender Stimme sprechen)
Das hört Mama Elefant, mit ihren großen Ohren!
(Hände an die Ohren legen und mit den Ellebogen wackeln)
und kommt gleich angelaufen 
"Umba umba umba leo...."
(schnelles Patschen mit den Händen)
Ist ja nichts passiert!
(das Kind nehmen und drücken)
Mama Elefant und Baby Elefant gehen nach Hause
"Umba umba umba leo.... (für Mama)
"Umba umba umba leo... (fürs Baby)
Tante Elefant geht auch nach Hause.
"Umba umba umba leo... (für Tante)


 Zur Jause gabs folgenden Spruch:


"Zwei Elefanten, die sich gut kannten,
hatten vergessen ihre Jause zu essen.
Da sagte der eine: "Ich hätte gerne 20 Bananen im Bauch"
Da sagte der andere: "Ich auch!"


 BILDERBÜCHER:

  auf Amazon gesehen


 Elmar ist anders als alle anderen Elefanten. Statt grau ist er bunt kariert. Sein Kopf steckt voller Streiche und durch seine Fröhlichkeit ist er bei allen beliebt. Eines Tages wälzt er sich in grauen Beeren, um endlich so auszusehen wie jeder andere Elefant. Und seine Tarnung funktioniert tatsächlich. Kein Elefant merkt, dass sich Elmar heimlich eingereiht hat - so lange, bis es Elmar im stillen Heer der Eintönigkeit zu langweilig wird. Mit einem lauten "BUH!" und einem Lachanfall bringt Elmar Leben in die Elefantenherde. Sogar die Regenwolke muss darüber lachen und wäscht Elmars Elefantengrau mit einem Guss wieder weg. Elmar erkennt: So anders wie er ist, ist er genau richtig. Dieser Tag ist von nun an ELMAR-Tag. Elmar verkleidet sich als normaler Elefant und die grauen Elefanten ziehen bunte Kostüme an.

(Bild und Text von Amazon.de)


Viel Spaß beim Durchstöbern

CARMEN

(sollte mir noch was einfallen, schreib ichs dazu)

TIPPFEHLER, wie immer, NICHT AUSGESCHLOSSEN






Samstag, 17. August 2013

Pizza Muffins

Den fertigen Pizzateig aufs Blech legen und dann verschiedene Zutaten als Toping - das kann jeder und ich machs wahrscheinlich am LIEBSTEN!!!!

Aber, nachdem ich ein Foto auf Facebook gesehen habe, dachte ich mir, dass ich Pizza Muffins auch mal ausprobieren könnte!

ERGEBNIS: die Kinder fahren total drauf ab!!!


Das brauche ich dazu:

- Pizzateig (Fertigprodukt, oder selber gemacht)
- Tomatensauce
- Schinken
- Champignos
- Käse
- Muffinblech
- Muffinförmchen
- Kreisausstecher (oder ein Gals mit einem größeren Durchmesser)
- Mehl






Den Pizzateig auf beiden Seiten bemehlen, Kreise ausstechen und in die Muffinformen legen (Muffinform mit Papier auslegen)
Jetzt die Tomatensauce auf den Teig streichen und nach belieben füllen...

Die Muffins mit Käse bedecken und bei ca. 200C (Ober- Unterhitze) ins Backrohr geben - Backzeit - ca. 20 - 25 Minuten!!!

Mhhh, lecker...


Mal etwas anderes....

Viel Spaß beim Nachbacken




CARMEN




Mittwoch, 14. August 2013

Schlüssel Anhänger EULE

Hab wiedermal das Internet (Facebook) durchforstet und bin auf folgenden Post gekommen (Link unten)

http://www.1dogwoof.com/2013/08/crochet-owl-pouch-with-pattern.html


Die kleine Tasche ist echt niedlich und ich hab die Anleitung ausgedruckt und gleich getestet - etwas kompliziert, da die Dame die Eule häkelt, ohne dass am Ende eine Naht sichtbar ist!





Es hat gut funktioniert, also los mit der Übersetzung:

LM - Luftmasche
FM - Feste Masche

1  Runde: Magischer Ring
In den Magischen Ring 6 Feste Maschen häkeln und zu einem Ring schließen

2 Runde: 1 Luftmasche, 2 Feste Maschen in jede unterliegende Masche - so und jetzt das Nahtlose Häkeln: (ich versuchs mal zu erklären). Bevor die Reihe beendet wird, die Masche von der Häkelnadel nehmen - mit der Häkelnadel in die erste Feste Masche der Runde von hinten nach vorne einstechen - die fallengelassene Masche mit der Nadel durch die erste Feste Masche ziehen - fertig! (12 Maschen insgesamt)

3 Runde: 1Luftmasche; 1 Feste Masche in die erste untere Feste Masche, 2 Feste Maschen in die nächste untere Feste Masche - wieder nur 1 Feste Masche, 2 FesteMaschen..... am Ende wieder Nahtloses Ende (wie oben beschrieben) (18Maschen)

4 Runde: 1 LM, 1FM in die erste untere FM, danach 1 FM, dann 2FM in einen Stich, 1FM, 1FM, 2FM... (24 Maschen)

5 Runde: 1LM, 1FM, 1FM,1FM, 2FM, 1FM, 1FM, 1FM, 2 FM... (30Maschen)

6 Runde: 1LM, in jede FM eine FM häkeln (30 Maschen)

Farbe wechseln

7+8 Runde: 1LM, 1FM in jede FM (30Maschen) - Farbe wechseln

9+10 Runde: 1LM, 1FM in jede untere FM (30 Maschen) - Farbe wechseln

11+12 Runde: 1LM, 1FM in jede FM (30 Maschen)

13 - 15 Runde: 1LM, 1FM in jede FM (30 Maschen)

16 Runde: 1LM, 1FM in die nächsten 15 Maschen arbeiten, 1LM - Arbeit wenden

17 Runde: mit der zweiten Masche der Reihe beginnen - 2 feste Maschen zusammenhäkeln (also eine FM in die untere FM stechen, den Faden durch die erste Schlaufe ziehen; dann gleich eine weitere FM - hier wiederum den Faden durch die erste Schlaufe ziehen, Faden holen und durch alle 3 (auf der Nadel befindlichen Schlaufen) ziehen) In die nächsten 11 Maschen je eine FM arbeiten - 2 Maschen bleiben in der Reihe übrig - diese wieder zusammenhäkeln - 1LM - Arbeit wenden

18 Runde: 2 zusammengehäkelte FM - in die nächsten 9 Maschen je eine FM arbeiten - 2 zusammengehäkelte FM, 1LM, Arbeit wenden

19 Runde: 2 zusammengehäkelte FM, in die nächsten 7 Masche je eine FM arbeiten, 2 zusammengehäkelte FM; 1LM  - Arbeit wenden

20 Runde: 2 zusammengehäkelte FM, in die nächsten 5 Maschen je eine FM arbeiten; 2 zusammengehäkelte FM, 1LM - Arbeit wenden

21 Runde: 2 zusammengehäkelte FM, in die nächsten 3 Maschen je eine FM arbeiten, 2 zusammengehäkelte FM, 1 LM, Arbeit wenden

22 Runde: 2 zusammengehäkelte FM, 1FM, 2zusammengehäkelte FM, Arbeit nicht wenden

Umrandung: Jetzt werden um die ganze Eule Kettmaschen gehäkelt, die letzte Kettmasche kommt in die 3Masche der 22 Runde. 5 Luftmaschen häkeln und dann eine Kettmasche in die erste Masche der 22 Runde arbeiten - Faden abschneiden und vernähen


Auf dem Foto fehlen noch die Perlen an den Augen!

AUGEN:

Magischer Ring - in den Ring 6 FMMm arbeiten und den Ring schließen
2 Runde: in jede FM zwei FM arbeiten. Faden abschneiden



Die Augen auf der Eule vorne mittig platzieren und annähen (die Pupille entweder hineinsticken, oder einen Knopf oder eine Perle aufnähen), danach mit gelbem oder orangem Garn den Schnabel aufsticken.
Auf der Rückseite einen Knopf anbringen, um die kleine Tasche verschließen zu können ...

Ich habe noch eine Luftmaschen Reihe an die Eule gehäkelt, um diese als Schlüsselanhänger benutzen zu können. Sehr praktisch, um Münzen fürs Einkaufswagerl aufbewahren zu können


Liebe Grüße

CARMEN
Bei Fragen - Kommentar hinterlassen)


(Tippfehler nicht ausgeschlossen)

Samstag, 10. August 2013

"Pleamle Kappe"

Wollte wieder mal was neues für meine Mäuse machen - Bleiburger Wiesenmarkt ist ja auch bald und Herbst und Winter usw. bei den Temperaturen kann man ja schon an die nächsten Jahreszeiten denken, vielleicht kühlen Gedanken daran auch schon ab!

Naja und etwas in Tracht braucht man immer wieder mal, also hab ich mir gedacht ich häkle mal eine "Pleamle Kappe" und nun das Ergebnis mit Anleitung, vielleicht hat ja jemand Lust und Laune und Zeit eine zu machen!

Für die Kappe an sich hab ich rotes "Cotton Quick" Garn von der Firma Max Gründl genommen (bekommt man bei Pagro für €1,99.-/ Garn

Um die Maschenanzahl für die Größe bestimmen zu können, sollte man sich einen "Teststreifen" anfertigen - eine Reihe von Luftmaschen häkeln (so lange, dass man ca.auf 60cm länge kommt) in die Luftmaschen wird eine Reihe von Halbstäbchen gehäkelt - fertig!







Den Teststreifen um den Kopf des Kindes legen, mit einer Nadel die stelle markieren, von der man wegzählen soll und dann die Maschenanzahl zählen. Jetzt hat man die Anzahl - nun soll man beim Häkeln der Kappe genau so viele Maschen zunehmen.




Ist das Kind nicht anwesend, so nimmt man einfach den Kopfumfang des Kindes und misst diesen am Teststreifen ab - und zählt dann wieder die Anzahl der Maschen!


Häkelkappe:

Magischer Ring
 (hier findest du ein Anleitung zum Magischen Ring)
 zu der ersten Luftmasche häkelst du eine zweite und dann anstelle der festen Maschen mit halben Stäbchen weiter machen)

Halbe Stäbchen:
(hier ein Link zu Elizza - sie zeigt, wie man ein halbes Stäbchen häkelt)
1 Reihe: In den Magischen Ring werden 8 halbe Stäbchen gehäkelt!

2 Reihe: In jedes halbe Stäbchen werden zwei halbe Stäbchen gehäkelt.

3 Reihe: In jedes zweite halbe Stäbchen werden zwei halbe Stäbchen gehäkelt

4 Reihe: In jedes dritte halbe Stäbchen werden zwei gehäkelt

5 Reihe: Jedes vierte verdoppeln

6 Reihe:  jedes fünfte verdoppel

7 Reihe: jedes sechste verdoppel

Solange die Maschenanzahl verdoppel, bis man auf die vorher berechnete Maschenanzahl kommt.

Danach wird in jedes Halbstäbchen ein Halbstäbchen gehäkelt.

Solange, bis die Kappe lang genug ist (Anprobe) Ist das Kind nicht da einfach von der Mitte des Kopfes bis über die Ohren des Kindes messen und sich bei der Länge der Kappe daran halten!

Abschlussreihe:

4Luftmaschen - ins folgende Halbstäbchen eine Kettmasche - 3 Luftmaschen - ins folgende Halbstäbchen eine Kettmasche - 3 Luftmaschen - 1 Kettmasche - 3 Luftmaschen - 1 Kettmasche.........





Jetzt fehlen nur noch die "Pleamle"

Ich hab dafür ein weißes Cotton Quick Garn der Firma Max Gründl verwendet (wieder von Pagro) und ein grünes Garn der Firma Schachenmayr (€2.50.-/Garn)


So ich versuchs mal zu erklären, wie man so ein "Pleamle" stickt



Ich hab auf dem Bild mal zu verdeutlichen versucht, wo man mit einem Pleamle beginnt - Also bei 1 wird der weiße Faden von unten nach oben gebracht und bei 2 wird wieder eingestochen - das ganze wiederholt sich drei mal 1-2-1-2-1 -Der Faden kommt jetzt bei 1 wieder heraus - nun sticht man bei 3 ein - dann wieder 1 - 3 -1 - 3 - den Faden auf der Rückseite der Kappe lassen! 

Für das Blatt das grüne Garn bei 1 von hinten nach vorne stechen und jetzt einfach Schräg zur rechten Seite stechen - in die Mitte und zur linken Seite - das ganze wiederholt sich auch für das zweite Blatt - Ich glaube man kanns beim Bild oben recht gut erkennen!!

So und jetzt einfach wahllos die "Pleamle" auf der ganzen Kappe verteilen - die Kappe umdrehen - Fäden vernähen



FERTIG
(Ich habe erst jetzt gemerkt, wie schwierig es ist, Häkel Anleitungen zu verfassen - ich hoffe ihr könnt, sofern ihr es wollt, was damit anfangen - ansonst einfach Kommentieren und Fragen stellen!
Achja und das WICHTIGSTE - Tippfehler sind nicht ausgeschlossen!!



CARMEN

Wer suchet, der findet